Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes
Verschlüsselung Allgemein A n a l y s e n Moderne Verfahren Klassische Verfahren  Historie Organisationen Entschlüsselung Spezial  Entschlüssel. 
Org. der Verschlüsselsysteme  Pseudo-Verschlüsselung  Org. der Entschlüsselung  Sicherheit - Politik  Anwendungen  Zeittafel Entschl.   P o l i t i k 
Die Organisation der Entschlüsselung


Die Bedeutung der Organisation
NSA soll SSL-Verbindungen mit RC4 in Echtzeit knacken

Verschlüsselungs-standard gezielt unterwandert
Die NSA setzt das Programm Bullrun gegen verschlüsselte Kommunikation ein

NSA arbeitet an "bahnbrechender" Kryptoanalyse
Sicherheitsunternehmen warnt nach NSA-Enthüllung vor eigener Software
Quelle: der Standard, Wien, Austria

Die Krypto - Analyse

NSA arbeitet an "bahnbrechender" Kryptoanalyse
30. August 2013, 11:14

Die Enthüllung des Budgets der NSA hat auch neue Informationen zum Consolidated Cryptologic Program zutage gefördert.
 

Neue Informationen zum Budget der US-Geheimdienste legen nahe, dass NSA Verschlüsselung knacken kann
Laut Prism-Aufdecker Edward Snowden soll Verschlüsselung eine probate Methode sein, um sich vor der Überwachung durch die US-Geheimdienste zu schützen. Neu veröffentlichte Unterlagen legen nun jedoch nahe, dass die NSA hohe Summen investiert, E-Mail-Verschlüsselung zu knacken. Und dabei auch Erfolg haben dürfte.

11 Milliarden für Kryptoanalyse
In einem von der Washington Post veröffentlichten Bericht zum Budget der US-Geheimdienste ist von "bahnbrechenden" Erfolgen bei der Kryptoanalyse die Rede. 21 Prozent des Budgets für die US-Geheimdienste sollen alleine dafür aufgewendet werden. Also etwa 11 Milliarden Dollar, wie Wired berichtet. Im Consolidated Cryptologic Program sollen 35.000 Personen arbeiten. Nähere Details sind allerdings nicht bekannt.

600 Elite-Hacker
Es ist ein weiteres Puzzelstück in den Enthüllungen rund um die Arbeit der US-Geheimdienste. So wurde nun auch bekannt, dass etwa 600 Personen rund um die Uhr mit der Überwachung von Zielpersonen beschäftigt sind.
 (red, derStandard.at, 30.8.2013)

Links
Wired
Nachlese
"Black Budget" der US-Geheimdienste aufgeschlüsselt
Die Elite-Hacker der NSA
Edward Snowden: Verschlüsselung hilft gegen NSA-Überwachung


http://derstandard.at/1376535112061/NSA-arbeitet-an-bahnbrechender-Kryptoanalyse


Nemerkungen:
Bereits in den letzten Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde durch eine Veröffentlichung "NSA der m#ächtigste Geheimdienst..." bekannt, daß das Verfahren AES nur eine sehr geringe kryptologische Festigkeit aufweist. Die tralisierte Geachwindigkeir ders entschlüaaeln lag bereit s unter einer Sekunde. Die NIST stufte das  Verfahren herab ( nichtklassifizierte Informationen )
Ursache: schlüsselgleiche Geheimtextabschnitte.